Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Kunst von Tapio Wirkkala im Leipziger Grassimuseum - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles : Kultur

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 07.07.2016 | Botschaft von Finnland, Berlin

Kunst von Tapio Wirkkala im Leipziger Grassimuseum

Bis Anfang Oktober kann man sich in Leipzig mit dem Lebenswerk des finnischen Künstlers Tapio Wirkkala vertraut machen. Aus Anlass seines 100. Geburtstages ist derzeit im dortigen Grassimuseum ein vom Finnischen Glasmuseum zusammengestellter Überblick über das vielseitige Schaffen des Künstlers zu sehen. Als Designer der Porzellan-Dynastie Rosenthal hatte Wirkkala eine enge Beziehung zu Deutschland.

Foto: Timo Syrjänen
Tapio Wirkkala Hirvi
"Elch" (Hirvi), Tapio Wirkkala, 1949 / Iittala, 1952.

In der Ausstellung, die nach Finnland und Spanien jetzt in Leipzig - übrigens ihrer einzigen Station in Deutschland - angekommen ist, zeigt das Finnische Glasmuseum Riihimäki mit Unterstützung durch die Privatsammlung Kyösti Kakkonen rund 250 von Wirkkala geschaffene Objekte aus Glas und Silber. In der Vernissage am 1.6.2016 hob Finnlands Botschafterin in Deutschland Ritva Koukku-Ronde die breitgefächerten Leistungen Wirkkalas als Künstler und Designer hervor. Ihm ist es gelungen, mit seiner Formgestaltung das ganze finnische Volk zu erreichen, unabhängig von Gesellschaftsschicht oder Hintergrund.

Tapio Wirkkala ist ein Begriff und gehört zu den angesehensten, einflussreichsten und auch kommerziell erfolgreichsten Designern des 20. Jahrhunderts in Finnland wie auch international. Vor allem Deutschland war für Wirkkala von Bedeutung. In den 1960er Jahren arbeitete er als Designer für das bekannte Porzellanunternehmen Rosenthal. Durch die intensive Zusammenarbeit von Wirkkala und Unternehmenschef Philip Rosenthal entstanden im Laufe der Jahre viele erfolgreiche Kreationen.

Zur Eröffnung der Ausstellung waren aus Riihimäki der Direktor des Finnischen Glasmuseums Heikki Matiskainen und Kustodin Uta Laurén angereist. Es ist ein Verdienst des Glasmuseums, dass in Deutschland in regelmäßigen Abständen Ausstellungen mit erstklassigem finnischem Design stattfinden. Die finnische Botschaft dankt Direktor Heikki Matiskainen, der jetzt seinem Ruhestand entgegensieht, herzlich für die ausgezeichnete Arbeit zugunsten der finnischen Kunst.

 

Die Ausstellung TAPIO WIRKKALA: Finnisches Design – Glas und Silber ist noch bis Anfang Oktober in Leipzig zu sehen.

GRASSI Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz  5-11, 04103 Leipzig
www.grassimuseum.de
Öffnungszeiten: Di–So, Feiertage 10–18 Uhr, Mo geschlossen

Seite drucken

Aktualisiert 08.09.2016


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt