Suoraan sisältöön
Suomen ulkoasiainministeriö

Näyttely: Circuit, Museum Hanau-Großauheim - Suomen suurlähetystö, Berliini : Kalenteri

SUOMEN SUURLÄHETYSTÖ, Berliini

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Puh. +49-30-50 50 30
S-posti: info.berlin@formin.fi

Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Kirjasinkoko_normaaliKirjasinkoko_suurempi
 

Näyttely: Circuit, Museum Hanau-Großauheim

CIRCUIT – Eine Rauminstallation der finnischen Konzeptkünstlerin
Merja Herzog-Hellstén in der Maschinenhalle Museum Großauheim


Energie nutzbar zu machen, zu speichern und bei Bedarf abrufen zu können, zählt zu den bedeutsamsten Entwicklungen unserer Technologiegesellschaft. Nebenwirkungen von Energieverbrauch, Stromerzeugung und -Transport werden aktuell kontrovers diskutiert. Die international bedeutende Konzeptkünstlerin Merja Herzog-Hellstén realisiert ein Kunstwerk im Dialog mit Dampfmaschinen im Museum Hanau-Großauheim.

Das Museum Großauheim präsentiert Kunst und regionale Industriegeschichte in einem früheren Elektrizitätswerk mit Badehaus. Einmalig im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus ist die umfangreiche Dampfmaschinensammlung, von denen einzelne Maschinen zu besonderen Anlässen und auf Anfrage im Innen- und Außengelände in Betrieb genommen werden. Das Museum Großauheim ist ein Ort lebendiger Dampftechnik in Verbindung mit reichhaltiger Kunst und Industriekultur.

Die in Hanau lebende gebürtige Finnin Merja Herzog-Hellstén realisiert weltweit Licht- und Raumskulpturen, aktuell mit der Arbeit „Touchdown“ auf der Biennale „DAK`ART“ am Goethe-Institut in Dakar, Sénégal. CIRCUIT heißt ihre Arbeit, die eigens für das Museum Großauheim entstanden ist und sich mit dem Energiefluss auseinandersetzt. Fasziniert von den speziellen Eigenschaften ganz bestimmter Kunststoffe windet und verdichtet Merja Herzog-Hellstén meterlange Kabelschutzschläuche zu autonomen künstlerischen Objekten voller technischer Eleganz. CIRCUIT besteht aus dschungelartig hängenden und organisch anmutenden Knotengebilden, die den Maschinenraum des Museums, in dem sich eine liegende Dampfmaschine der MAN mit großem Schwungrad und eine Lokomobile befinden, überraschend leicht in ein aktuelles Setting verwandeln und zu neuem Denken über die dynamischen Vorgänge der Energie und technischer Entwicklung anregen.

Gleichzeitig hat der Besucher die Gelegenheit, sich im Museum Großauheim sowohl über den Beginn der Industrialisierung, als auch über fossile und erneuerbare Energien zu informieren. Erdwärme, Bio-, Wind- und Solarenergie sind in der Dauerausstellung des Museums ebenso dargestellt wie ein repräsentativer Überblick über die Entwicklung der bedeutenden Hanauer Industrie.

Museum Großauheim
Kunst und Industriegeschichte
Pfortenwingert 4, Hanau Großauheim
Öffnungszeiten: Sa–So 11-17 Uhr
Im EG barrierefrei, Tel. Museumskasse 06181 573763
Information: Tel. 295 1799, E-Mail: museen@hanau.de
www.museen-hanau.de
www.facebook.com/MuseenHanau


19.6.2016 11:00 - 21.8.2016 17:00

Paikka
Hanau Großauheim

Katuosoite
Pfortenwingert 4

Tulosta

Tämä dokumentti

Päivitetty 13.6.2016


© Suomen suurlähetystö, Berliini | Tietoa palvelusta  | Yhteystiedot