Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Hohenlockstedt begrüßte 2000. finnischen Gast im Museum - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 07.10.2010 | Generalkonsulat von Finnland, Hamburg

Hohenlockstedt begrüßte 2000. finnischen Gast im Museum

Das in 2002 gegründete Museum am Wasserturm in Hohenlockstedt, das u.a. eine Dauerausstellung über das 27. Königlich-Preußische Jägerbataillon und die finnische Jägerbewegung zeigt, ist immer wieder ein beliebtes Ziel finnischer Reisender, die Norddeutschland besuchen. Die Geschichte des Lockstedter Lagers ist auch durch einen 15 km langen Rad- und Wanderweg mit Infotafeln erlebbar gemacht worden.

Esa HonkimäkiEsa Honkimäki ist 2000. finnischer Besucher im Hohenlockstedts Museum

Am Dienstag den 21.September war es soweit, Thorsten Mildebrath und Jürgen Schmidt vom Vorstand des Vereins für Kultur und Geschichte, konnten Esa Honkimäki aus Lapua als 2000. finnischen Museumsbesucher begrüßen. Zu diesem Anlass überreichte Thorsten Mildebrath an Esa Honkimäki im Namen des Kulturvereins einen Wandteller mit einem handgemalten Wasserturm. Für den Traditionsverein “Jägerbataillon 27” übergab Thorsten Mildebrath ein Buch, versehen mit einem Grußwort vom Präsidenten des Traditionsvereins, Generalmajor Jukka Pennanen.

Seit seiner Eröffnung im September 2002 besuchten durchschnittlich 250 Finnen pro Jahr das Museum in Hohenlockstedt, um sich die Ausstellung über das Königlich-Preussische Jägerbataillon 27 (Finnische Jäger) anzusehen. Sie beschreibt einen bedeutenden Teil auf dem Weg zur finnischen Unabhängigkeit.

Mehr als zehnmal besuchte Esa Honkimäki bereits Hohenlockstedt. „Ein Museumsbesuch gehört aber immer dazu”, erklärte er. Diesen Besuch wollte er auch nutzen, um sich seine im Frühjahr erworbene Spendenstufe im Wasserturm anzusehen. Beim Betreten des Museums wurde er dann von der Ehrung vollkommen überrascht. Esa Honkimäki ist als Direktor für Kultur und Museumswesen bei der Stadt Lapua, der Partnerstadt Hohenlockstedts, beschäftigt.

Weitere Informationen:  

Museum am Wasserturm     http://www.museum-hohenlockstedt.de/index.html

Kaiserliche Übungsplatztour      http://www.museum-hohenlockstedt.de/18.html

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 08.10.2010


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt