Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Babysachen vom Staat – Familien erhalten Unterstützung durch Mutterschaftspaket und Beratungsstellen - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 12.08.2010 | Botschaft von Finnland, Berlin

Babysachen vom Staat – Familien erhalten Unterstützung durch Mutterschaftspaket und Beratungsstellen

Familien mit Kindern erhalten in Finnland umfangreiche Förderung und Hilfe im Alltag. Die erste konkrete Unterstützung leistet der Staat bereits vor der Geburt eines Kindes: Die werdende Mutter kann zwischen finanzieller Beihilfe und Mutterschaftspaket wählen.

Kuva: Nana Uitto, © KelaIm Mutterschaftspaket von 2010 wird besonderes Gewicht auf ökologische Aspekte gelegt. Die Farben der Textilien im Paket sind schon seit langem neutral. © Kela

Beratungsstellen gab es in Finnland schon in den 1920er Jahren. Doch erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde ein richtiges System kommunaler Beratungsstellen aufgebaut.

Die hohe Geburtenrate in der Nachkriegszeit hatte von Wohnort und Vermögen der Eltern unabhängige Beratungsleistungen erforderlich gemacht. Seitdem arbeiten die Beratungsstellen in Finnland unentgeltlich und sind heute eine Einrichtung der kommunalen Gesundheitszentren.

Leistungen der Beratungsstellen für alle kostenlos

Ziel der Beratungsstellen ist ein guter Gesundheitszustand der werdenden Mutter, des Embryos, des Neugeborenen sowie der ganzen Familie. Die Konsultationen in den Beratungsstellen erfolgen auf freiwilliger Basis, werden aber von den allermeisten Familien wahrgenommen. Zu den Leistungen der Mütterberatungsstellen gehören unter anderem gründliche medizinische Untersuchungen, Familien-Vorbereitungskurse sowie bei Erstgebärenden außerdem ein Hausbesuch.

Die Entwicklung des Kindes wird auch nach seiner Geburt von der Beratungsstelle begleitet. Hier werden zudem sämtliche zum Impfprogramm gehörenden Impfungen durchgeführt. Die Kinderberatungsstellen sollen so lange in regelmäßigen Abständen aufgesucht werden, bis das Kind zur Schule kommt und dann im Rahmen der Schulgesundheitspflege weiter betreut wird.

Mutterschaftspaket mit allem, was ein Kind braucht

Foto: Vaula Aunola & Nana Uitto, © KelaDas Paket enthält beinahe alles, was ein neugeborenes Kind braucht. © Kela

Die Idee des weltweit einzigartigen Mutterschaftspaketes entstand nach dem Krieg, als in Finnland noch Mangel herrschte. Die ersten Mutterschaftsbeihilfen waren schon 1937 ausgegeben worden, damals allerdings nur an Bedürftige.

Seit 1949 hat jede werdende Mutter in Finnland Anspruch auf das Mutterschaftspaket – vorausgesetzt, dass sie vor Ablauf des vierten Schwangerschaftsmonats die Beratungsstelle aufsucht.

Die werdenden Eltern können zwischen der Mutterschaftsbeihilfe in Form von Geld und dem Mutterschaftspaket wählen. Letzteres ist dabei äußerst beliebt: Zwei von drei Müttern bzw. Elternpaaren nehmen nicht das Geld, sondern das Paket. Es enthält auch beinahe alles, was ein neugeborenes Kind braucht: Bekleidung, Artikel für die Körperpflege, Bettwäsche, Handtücher, Spielzeug, Windeln und Informationsmaterial zur Kinderpflege. Der finanzielle Wert beträgt 140 Euro.

Betonung auf Ökologie

Die Farben der Textilien im Mutterschaftspaket sind schon seit langem neutral, damit die Kleidungsstücke den Eltern kleiner Mädchen ebenso gefallen wie denen kleiner Jungen. Im Laufe der Jahre wurde der Paketinhalt neu durchdacht und den Bedürfnissen sowie der Mode entsprechend geändert. Die Rolle des Vaters wurde ebenfalls Jahr für Jahr mehr berücksichtigt.

Seit 2009 wird besonderes Gewicht auf ökologische Aspekte gelegt. Anstelle der üblichen Wegwerfwindeln werden jetzt Mehrwegwindeln eingepackt, dazu kommen Textilien aus Bio- und Recyclingmaterial, Strümpfchen und Handschuhe aus Bambusfasern. Das Mutterschaftspaket soll keine Werbung für die Produkte eines einzelnen Herstellers sein, sondern ist ein hochwertiges Geschenk für den neuen Erdenbürger.

Text: Mervi Koivupalo

Weitere Informationen:
Mutterschaftsbeihilfe, Sozialversicherungsanstalt Kela (auf Englisch)
Mütterberatungsstellen, Ministerium für Soziales und Gesundheit (auf Englisch)
Mitschnitt aus dem Fernsehprogramm des ZDF

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 30.08.2012


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt