Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Staatlicher Übersetzerpreis für Gabriele Schrey-Vasara - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 15.09.2008 | Botschaft von Finnland, Berlin

Finnischer Orden und Übersetzerpreis für Gabriele Schrey-Vasara

 

Gabriele Schrey-VasaraGabriele Schrey-Vasara, Foto: Irmeli Jung

Den diesjährigen mit 10 000 Euro dotierten staatlichen Übersetzerpreis erhielt Gabriele Schrey-Vasara für ihre Übersetzungen finnischer Literatur ins Deutsche. Bei der Preisverleihung am 4.9.2008 im Ständehaus in Helsinki überreichte ihr Kulturminister Stefan Wallin außerdem im Namen der finnischen Staatspräsidentin das Ritterkreuz des Ordens der Finnischen Weißen Rose.

Schrey-Vasara hat im Laufe von etwa 30 Jahren rund 50 Bücher ins Deutsche übertragen, Sachbücher ebenso wie Romane. So sind Leena Lehtolainens und auch Matti Rönkäs in Deutschland sehr beliebte Kriminalromane über ihren Schreibtisch gegangen. Eine ihrer aktuellsten Übersetzungen von Sachbüchern ist die 2006 erschienene Arbeit des Historikers Seppo Hentilä über den Kalten Krieg in Finnland und Deutschland. Zu den wissenschaftlichen Werken, die Gabriele Schrey-Vasara übersetzt hat, gehört beispielsweise auch Tuomas Heikkiläs Dissertation über den Heiligen Simeon, eine Märtyrergestalt des Mittelalters.

Neben ihrer Arbeit als Übersetzerin ist Gabriele Schrey-Vasara als Bibliothekarin in der Deutschen Bibliothek in Helsinki tätig. Außerdem ist sie Redaktionsassistentin des Jahrbuchs für finnisch-deutsche Literaturbeziehungen und als Philologin auch Redaktionssekretärin der Publikationsreihe Finnisch-Ugrische Forschungen. Nach Finnland siedelte Schrey-Vasara schon Ende der 1970er Jahre über - ursprünglich mit der Absicht, ihre Doktorarbeit über ein Thema aus der finnischen Geschichte zu schreiben.

Deutschland ist für die finnische Literatur bereits seit geraumer Zeit Exportland Nummer eins. Ins Deutsche übersetzt werden sowohl Klassiker als auch bedeutende Werke der Gegenwartsliteratur, aber auch vom Publikum sehr gefragte Kriminalromane. Von den Büchern der 10 beliebtesten finnischen Autoren wurden seit 1997 insgesamt etwa 2,5 Millionen Exemplare verkauft, wobei das Spektrum vom Kinderbuch bis zum Krimi reicht. In den letzten 4 Jahren haben 27 deutsche Verlage Werke von mehr als 40 finnischen Schriftstellern herausgebracht.

Der staatliche Übersetzerpreis wird alljährlich auf Vorschlag des Informationszentrums für finnische Literatur (FILI) vom Unterrichtsministerium vergeben.

Webauftritt von FILI

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 16.09.2008


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt