Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Schon mal finnisch zu Mittag gegessen? - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 05.09.2005 | Botschaft von Finnland, Berlin

Schon mal finnisch zu Mittag gegessen?

Wer beim Essen Abwechslung liebt, hat jetzt in Berlin vom 5. bis 9.9. zur Mittagszeit die Möglichkeit, finnische Hausmannskost kennen zu lernen: Die Botschaft von Finnland veranstaltet


Beerengrütze ist ein beliebter Nachtisch

in Kooperation mit dem Restaurant im Felleshus eine Woche der finnischen Küche.

Das Restaurant im Felleshus, dem Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften in Berlin-Tiergarten, bietet traditionelle und moderne typische Hausmannskost aus Finnland zum üblichen Mittagstischpreis.

Aus Finnland reist Mikko Forsbacka, der normalerweise in Helsinki kocht, extra zu dieser Woche in Berlin an.


Karelischer Fleischtopf ist ein Traditionsgericht aus Ost-Finnland

Sein Thema heißt Natürlich aus Finnland, und so bringt er unter anderem auch Zutaten mit, die der Wald liefert, beispielsweise Elchfleisch und finnische Beeren. Auf der Speisekarte stehen täglich jeweils ein warmes Fleisch-, Fisch- und vegetarisches Gericht sowie eine typische finnische Nachspeise.


Viele Finnen essen auch gerne Fisch

Die Besucher erhalten im Felleshus ein kostenloses Heftchen mit den Rezepten für die Gerichte dieser Woche zum Mitnehmen. Damit gelingen dann später Lachssuppe, Karelischer Fleischtopf und schaumig geschlagene Beerenbrei mit Grieß auch daheim.



Guten Appetit! - Hyvää ruokahalua!

Restaurant im Felleshus
Rauchstr. 1
Berlin–Tiergarten
Geöffnet für das Publikum 5.-9.9.2005
jeweils ab 13.00 Uhr (Mittagessen bis 15.00 Uhr)
Weitere Informationen: Anne Ruokamo, Botschaft von Finnland
Tel.: 030-50 50 32 03, anne.ruokamo@formin.fi

Alle Rezepte sind für 10 Personen)

Am Mittwoch, dem 7.9.2005

MORCHELSUPPE (Korvasienikeitto)

500 g Morcheln
200 g Zwiebeln
200 g Butter
200 g Weizenmehl
3 l Hühnerbrühe
1 l Sahne
Salz, weißer Pfeffer

Pilze und Zwiebeln fein hacken. Butter im Kochtopf schmelzen, Zwiebeln und Pilze hinzugeben. Leicht anschwitzen. Weizenmehl einrühren. Hühnerbrühe hinzugeben, ca. 5 Min. sieden lassen. Sahne hinzugeben, erhitzen und abschmecken.

WURZELGEMÜSE IM HOLZTROG (Juuressärä)

1 kg Kartoffeln
1 kg Steckrüben
1 kg Sellerie
500 g Pastinaken
1 kg Weiße Rüben
500 g Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
Sirup, Wasser, Salz, Lorbeerblatt, weißer Pfeffer, Thymian, Salbei

Das geschälte Wurzelgemüse in ca. 3 cm x 3 cm große Stücke würfeln. Mit den restlichen Zutaten vermengen. Alle Zutaten in eine ofenfeste Form geben. Zugedeckt bei 120° ca. 2 Stunden lang schmoren.

SAIBLING IN SAURER SAHNE (nieriää smetanakastikkeessa)

FLEISCHWURST IM OFEN GEBRATEN (Uunilenkki)

2 kg Fleischwurst
0,4 l Senf
0,4 l Ketchup
0,5 l Geriebener Emmentalerkäse
Oregano, gemahlener schwarzer Pfeffer

Von der Wurst bei Bedarf die Haut abziehen. Der Länge nach einschneiden, ca. 2-4 cm tief (ca. ¾ der Wurst). Senf, Ketchup und Gewürze vermischen.
Würste auf ein Blech legen. In die Einschnitte die Senf-Ketchup-Mischung hineingeben, Wurst mit Käse bestreuen. Bei 200° ca. 12 Min. braten. Mit Kartoffelpüree, sauren Gurken und eingelegter roter Bete servieren.

BLAUBEERKUCHEN (Mustikkapiirakka)

BODEN:
100 g Margarine oder Butter
0,4 l Weizenmehl
2 Eier
0,25 l Wasser
2 EL Zucker
½ TL Salz
50 g Hefe

FÜLLUNG:
0,7 l Blaubeeren
0,1 l Fruchtzucker
1 EL Kartoffelmehl

Zum Einpinseln:
1 Ei

Fett und Mehl für den Teig mit den Händen verkneten. Die anderen Zutaten mischen und in die Mehlmischung hineingeben. Zu Teig verarbeiten. Den weichen Teig für eine Weile zum Aufgehen zur Seite stellen. Der aufgegangene Teig ist leichter zu verarbeiten.
¾ des Teiges in eine mit Butter bestrichene Tortenform (ca. 25 x 30 cm) hineingeben. Mit den Fingern festdrücken. Eine Weile aufgehen lassen. Aus dem Restteig schmale Stangen rollen und aufgehen lassen.
Kartoffelmehl zu den Blaubeeren zugeben und umrühren. Die Beeren auf den Teigboden geben, mit Fruchtzucker bestreuen. Die Stangen darauf legen, so dass ein Gitter entsteht. Mit Ei einpinseln und bei 200° ca. 20 Min. backen. Mit Vanillesoße servieren.

* * *

Am Dienstag, dem 6.9.2005

ELCHSUPPE (Hirvikeitto)

2 kg Elchfleisch
Salz für die Brühe (3/4 El. per 1 l Wasser)
Schwarzer Pfeffer, Lorbeerblatt
1 kg Kartoffeln
200 g Zwiebeln
200 g Möhren
200 g Sellerie
200 g Pastinak
Petersilie

Das Fleisch unter kaltem Wasser spülen. In einen Topf hineingeben und mit Wasser bedecken. Langsam zum Siedepunkt bringen und abschäumen. Das Gemüse (außer die Zwiebeln) vierteln bzw. würfeln und mit den Gewürzen in das Kochwasser hineingeben. Ca. 2 1/2 Stunden sieden lassen (bis das Fleisch gar ist). Das Fleisch zum Abkühlen herausnehmen, die Brühe durch ein Sieb passieren. Das abgekühlte Fleisch in ca. 2cm x 2cm große Stücke würfeln, ebenso das Gemüse. Zwiebeln und Petersilie fein hacken.
Zwiebeln und gewürfelte Gemüse in das passierte Kochwasser hineingeben. Kochen bis das Gemüse fast gar ist. Das Fleisch dazu geben und zum Kochen bringen. Petersilie hinzugeben und abschmecken
SELLERIESTEAKS MIT KRÄUTERSOßE (Selleripihvit, yrttikastike)

Sellerie 2 kg (geputzt)

Zum Panieren:
0,5 l Weizenmehl
4 Eier
0,5 l Paniermehl
Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuß
Öl zum Braten

KRÄUTERSOßE:
100 g Butter
90 g Weizenmehl
1 l Gemüsebrühe
0,5 l Sahne
Kräuter; Thymian, Rosmarin, Petersilie
Salz, weißer Pfeffer, Zucker

Sellerie schälen und in dicke ca. 1,5 cm Scheiben schneiden. Ca. 170g - 200g/Portion. Dünsten oder fast gar kochen. Nicht zu gar kochen, damit man etwas zum Beißen hat. Salz, gemahlenen Pfeffer und Muskatnuß mit Paniermehl vermischen. Eier verrühren. Die Bratpfanne erhitzen.
Selleriescheiben mit 1) Weizenmehl, 2) Ei, 3) und abschliessend Paniermehl panieren. In der Pfanne in etwas Öl braten.
Die Mehlschwitze für die Soße vorbereiten, Gemüsebrühe hinzugeben. Ca. 5 Min. sieden lassen. Sahne und Kräuter hinzugeben. Erhitzen und abschmecken.

LACHSSCHNITZEL MIT PFIFFERLINGSOßE
Lohileike, kanttarellikastike)

Lachs
Salz, weißer Pfeffer

PFIFFERLINGSOßE:
300 g Pfifferlinge
200 g Zwiebeln
200 g Butter
90 g Weizenmehl
1 l Hühnerbrühe
0,5 l Sahne
Salz, weißer Pfeffer

Zwiebeln fein hacken. Die Pfifferlinge sauber machen. Wenn sie zu groß sind, würfeln. Butter schmelzen. Zwiebel in der Butter kurz dünsten. Die Pfifferlinge hinzugeben und leicht braten. Weizenmehl dazu streuen und rühren. Hühnerbrühe hinzugeben und ca. 5 Min kochen lassen. Zum Schluß Sahne hinzugeben, erhitze und mit Salz und weißem Preffer würzen. Mit gebratenem Lachsschnitzel servieren.

KARELISCHER FLEISCHTOPF (Karjalanpaisti)

1 kg Rindfleisch
1 kg Schweinenacken
1 kg Lammbraten
200 g Zwiebeln
200 g Möhren
200 g Steckrübe
200 g Weiße Rübe
Salz, schwarzer Pfeffer, Piment, weißer Pfeffer, Lorbeerblatt

Fleisch und Gemüse in ca. 3 cm x 3 cm große Würfeln schneiden.
Fleisch, Gemüse und Gewürze in eine ofenfeste Form schichten. Das Schweinefleisch muß obenauf liegen. Mit Wasser auffüllen bis die Masse bedeckt ist. Bei 200° ca. 2 Stunden garen lassen.

GESCHLAGENER BEERENBREI (Vispipuuro)

2,5 l Wasser
1 l Preiselbeeren
0,4 l Zucker
0,375 l Grieß

Preiselbeeren in Wasser ca. 5 Min. lang kochen. Zucker hinzugeben, Grieß einrühren.
Ca. 10 Min. lang kochen lassen bzw. bis der Brei dick genug ist. Dabei ständig rühren.
Abkühlen lassen und mit einem Mixer luftig schlagen. Mit kalter Milch geniessen.

* * *


Am Montag, dem 5.9.

LACHSSUPPE (Lohikeitto)

2 kg Kartoffeln, geschält
2 kg Lachsfilet
1 kg Zwiebeln, geschält
Fischbrühe (Wasser+Brühepulver)
Sahne, Butter
Dill, Salz, Schnittlauch, Lorbeerblatt, weißer Pfeffer, schwarzer Pfeffer

Kartoffeln und Lachs würfeln (ca. 2cm x 2cm Stücke). Zwiebeln, Schnittlauch und Dill fein hacken.
Butter im Topf schmelzen und die Zwiebeln anschwitzen. Kartoffeln und Pfeffer sowie Lorbeerblatt hinzugeben.
Fischbrühe hinzugeben, so dass die Kartoffeln bedeckt sind. Abschmecken, so dass die Brühe salzig genug ist. Da die Kartoffeln beim Kochen viel Salz saugen, kann die Brühe kräftig gesalzen sein. Kochen bis die Kartoffeln fast gar sind und den Lachs hinzugeben. Wenn der Lachs gar ist, die Sahne hinzugeben. Nochmals erhitzen, aber nicht mehr aufkochen. Zum Schluss Frühlingszwiebeln und Dill hinzugeben und abschmecken.

* * *

VERSUCHUNG MIT WÜRZELGEMÜSE (Juureskiusaus)

2,5 kg Kartoffeln
250 g Zwiebeln
250 g Lauch/Porree
500 g Möhren
500 g Sellerie
500 g Pastinake
500 g Steckrübe
Gemüsebrühepulver
Sahne
Salz, schwarzer Pfeffer, Thymian, Salbei, Rosmarin
Öl

Das Gemüse in Streifen schneiden. Das Öl erhitzen. Das Gemüse leicht anschwitzen, die Gewürze und die Gemüsebrühe hinzugeben. Mischen und in eine ofenfeste Auflaufform hineingeben. Sahne hinzugeben, bis das Gemüse bedeckt ist. Etwa 40 Minuten bei 185° garen. Bei Bedarf länger garen.

* * *

GERÄUCHERTE FELCHEN MIT EIERSOßE (Savusiikaa ja munakastiketta)

Geräucherte Felchen ca. 1/2-1 St/pro Portion je nach Größe der Fische

WEISSE SOßE:
1,5 l Vollmilch
100 g Butter
0,15 l Weizenmehl
200 g Zwiebeln
5 Eier
Dill, Salz, weißer Pfeffer

Eier 10 Minuten lang kochen, abkühlen lassen. Mit dem Gabel zerkleinern. Zwiebeln und Dill fein hacken.
Butter schmelzen lassen, Zwiebeln leicht anbraten. 1/3 der Milch hinzugeben und die ganze Zeit rühren. Wenn die Soße anfängt, dick zu werden, den Rest der Milch hinzugeben. Anrühren, bis die Soße dicker wird und gleichmäßig ist. 10 Min kochen lassen. Zerkleinerte Eier und Dill hinzugeben, mit Salz würzen und abschmecken. Zusammen mit dem Räucherfisch servieren.

* * *

DILLFLEISCH (Tilliliha)

2,5 kg Kalbs-, Rinder-, oder Lammbraten
150 g Butter
150 g Weizenmehl
Essig
Dill
Salz
Brühepulver
Zucker
Lorbeerblatt, weißer Pfeffer

Das Fleisch unter kaltem Wasser spülen. In einen Topf hineingeben und mit Wasser bedecken. Zum Siedepunkt bringen, abschäumen. 3/4 El. Salz, 4 St. Weißen Pfeffer, 1/2 Lorbeerblatt und einen ganzen Stengel Dill je Liter Wasser hinzugeben. Ca. 2 1/2 Stunden garen. Abkühlen lassen und in ca. 2 cm x 2 cm große Stücke würfeln.
Die Butter schmelzen und Mehl hinzugeben. Einige Minuten rösten. Ständig unterrühren bis die Mehlschwitze braun wird. Die Brühe von dem Fleisch und Wasser hinzugeben (insgesamt 2,5 Liter). Anrühren und garen lassen. Das gewürfelte Fleisch, Essig, Zucker und Dill hinzugeben. Bei Bedarf den Geschmack mit Fleischbrühepulver verstärken.

* * *

BEERENGRÜTZE MIT MOLTEBEEREN UND PREISELBEEREN
(Lakka-puolukkakiisseli)
2 l Wasser
1 l Preiselbeeren oder 0,6 l Preiselbeerpüree
Eine Prise Salz
0,2 – 0,3 l Zucker
0,2 l kaltes Wasser
0,2 l Kartoffelmehl
0,6 l Moltebeeren
(Zucker)

Die Preiselbeeren im leicht gesalzenen Wasser kochen, bis sie hell sind. Den Saft ohne Beeren in einen anderen Topf hineingiessen und Zucker hinzugeben. Aufkochen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Kartoffelmehl in 0,2 l Wasser einrühren und den Topf vom Herd nehmen. Die Stärke in den Saft einrühren. Den Topf auf den Herd stellen und ohne Rühren kurz aufkochen, so dass die Flüssigkeit dicker wird. Die Moltebeeren hinzugeben. In eine Servierschüssel geben und mit Zucker bestreuen.

Restaurant / Nordische Botschaften

Broschüre - Die Finnische Küche

Seite drucken

Aktualisiert 07.09.2005


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt