Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Verstärktes Interesse für Design durch das Projekt World Design Capital Helsinki 2012 - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstrasse 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 04.12.2012 | Botschaft von Finnland, Berlin

Verstärktes Interesse für Design durch das Projekt World Design Capital Helsinki 2012

Dadurch, dass Helsinki 2012 Welt-Designhauptstadt (WDC) war, sind die Anwendungsbereiche für Design in Finnland eindeutig erweitert worden. Auch ist das Verständnis für die Möglichkeiten des Designs gewachsen und eine umfassende internationale Aufmerksamkeit erzielt worden. Das Großprojekt, an dem seit dem Frühjahr 2010 gearbeitet wurde, erfüllt seine Zielstellungen

Helsingin designpääkaupunkivuosi lähenee loppuaan. Foto: WDC Helsinki 2012Das Jahr, in dem Helsinki Welt-Designhauptstadt war, nähert sich seinem Ende. Foto: WDC Helsinki 2012

Design-Verständnis und -Anwendung in Finnland vielfach größer geworden

Wie es den aufgestellten Zielen entspricht, haben die Helsinkier Einwohner dank des WDC-Jahres die Bedeutung von Design und dessen Einfluss auf ihren eigenen Alltag besser verstanden, erhielt der Blickwinkel des Nutzers als Teil der Gestaltung mehr Gewicht und wurden mit Hilfe des Designs Probleme in unterschiedlichen Umgebungen gelöst.

„Es ist Aufgabe einer Welt-Designhauptstadt, die Bedeutung des Designs sichtbarer zumachen, Anwendungsgebiete für modernes Design nachzuweisen und die Design-Nachfrage zu vergrößern. Diesbezüglich waren unsere Projekte außerordentlich erfolgreich. In Helsinki und seinen Partnerstädten wurde der Schwerpunkt auf das Errichten einer besseren Stadt gelegt sowie eine Entwicklungstätigkeit gestartet, die Design nutzbringend einsetzt“, konstatiert Pekka Timonen, Direktor des Designhauptstadtjahres.

Open Helsinki - Embedding design in life. Kuva: WDC Helsinki 2012Open Helsinki - Embedding design in life. Foto: WDC Helsinki 2012

Die Anwendung von Designmethoden hat sich in dem Jahr in vieler Hinsicht erweitert. Mit ihrer Hilfe wurden u. a. Lösungen für Gesundheits- und Sozialdienste, für den Service in einer Studentenbibliothek, für die Flughafen-Sicherheitskontrolle, für die Art und Weise, wie wir arbeiten, für Arbeitskleidung und für die Neugestaltung von Beschilderungssystemen und Informationssymbolen gefunden.

In den Ausstellungen, Veranstaltungen und Objekten, die zum Designhauptstadtjahr gehörten, wurden annähernd eine Million Besucher gezählt. Von den insgesamt 2 800 Veranstaltungen waren 90 Prozent für jedermann zugänglich und 80 Prozent kostenlos für die Besucher.


Neue Ideen, neue Einrichtungen und neuartige Zusammenarbeit

Von den 580 Projekten des Designhauptstadtjahres wurde etwa ein Drittel durch die öffentliche Hand realisiert. Tausende Nutzer wurden im Rahmen der Projekte in Workshops, Schulungen und Interviews in die Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen einbezogen. In den beteiligten Städten der Hauptstadtregion entstanden auch neue gemeinschaftliche Einrichtungen für die Bewohner: in Helsinki etwa „Teurastamo“, das Gebiet des ehemaligen Schlachthofs, und die „Kultursauna", in Espoo der Ausstellungsraum „Muotoile Espoo“ (dt. Gestalte Espoo), in Vantaa „Designikkuna“ (dt. Designfenster) als Stätte für Ausstellungen und Veranstaltungen, und in Lahti das Design-Center „Muotohuoltamo“ in einer, wie auch der Name sagt, früheren Tankstelle.

Auch die Designerziehung von Kindern und Jugendlichen hat zugenommen. Durch das Projekt „Schatztruhe des Designers“ wurden beispielsweise 11 000 Sechsjährige im Rahmen der Vorschule mit Hilfe von Spiel, Geschichten und eigenen Aktivitäten damit vertraut gemacht, was Design ist.

Im Sinne des Designhauptstadtjahres will auch der Staat die Anwendung von Design fördern - das durch ihn gestartete nationale Design-Programm soll im Januar 2013 veröffentlicht werden.


Designhauptstadt fand weltweit Aufmerksamkeit und Interesse

Als Welt-Designhauptstadt hat die Region der finnischen Metropole große Aufmerksamkeit in der Welt auf sich gezogen. Im Laufe des Jahres 2012 fanden mehr als 80 internationale Seminare, Konferenzen und andere Veranstaltungen statt, an denen über 2 000 Fachleute aus dem Ausland teilnahmen. Durch das Designhauptstadtjahr hat auch die Beliebtheit der Städte Helsinki, Espoo, Vantaa, Kauniainen und Lahti als Reiseziel zugenommen.

Helsingin jälkeen maailman muotoilupääkaupungin titteli siirtyy Kapkaupungille. Kuva: WDC Helsinki 2012Nach Helsinki übernimmt Kapstadt 2014 den Titel der Welt-Designhauptstadt. Foto: WDC Helsinki 2012

Die für das Designhauptstadtjahr verantwortliche Organisation stellt ihre Tätigkeit Anfang des nächsten Jahres ein, und im März 2013 wird der Abschlussbericht für das gesamte Projekt veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Vermächtnis der Designhauptstadt (in finnischer, schwedischer oder englischer Sprache):
http://wdchelsinki2012.fi/en/world-design-capital-helsinki-2012-legacy 

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 13.12.2012


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt