Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Aus Träumen und Leidenschaft entstanden - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstrasse 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 08.05.2012 | Generalkonsulat von Finnland, Hamburg

Aus Träumen und Leidenschaft entstanden

Die Finnen sind eine Bootsfahrernation: insgesamt 39.000 Kilometer Küstenlinie und fast 189.000 Seen bieten vielseitige Möglichkeiten, die Natur auf dem Wasser zu genießen. Design ist auch im Bootsbau gefragt: K-24 verbindet Design mit Qualität.

SchärenmeerDas Schärenmeer bietet ein ideales Urlaubsziel für Wassersportbegeisterte.

Die unzähligen Seen und Inseln und die lange Küste mit ihrem einmaligen Schärengebiet Finnlands haben Boote und die Fortbewegung zu Wasser zu einem wichtigen Element in der Kultur des Landes gemacht. Dies ist auch die Erklärung für die beachtenswert lange Tradition des finnischen Bootsbaus.

Schätzungen zufolge gibt es in Finnland rund 750.000 Boote. Im Bootsregister sind ca.  200.000 Motorboote mit mindestens 5,5 Meter Länge oder einem Außenbordmotor mit mehr als 20 PS angemeldet, die Zahl der Segelboote wird auf rund 15.000  geschätzt. Bei den übrigen 535.000 Wasserfahrzeugen handelt es sich um typische „Sommerhausboote“, also Ruderboote und andere Kleinboote für gelegentlichen Gebrauch. Etwa jeder zweite Finne bewegt sich mindestens einmal im Jahr mit einem Boot fort.

Auf das Wesentliche reduziert

Im Mai wird in Finnland ein neuer Bootstyp zu Wasser gelassen: das Motorboot K-24. Der erfahrene Bootsfahrer Carl Krause träumte von einem stilvollen Motorboot, das sich ganz ohne Schnickschnack nur auf das Wesentliche konzentriert. Auf der Grundlage der Zeichnungen des Bootsdesigners Kamu Stråhlman entstand schließlich ein geradliniges 24-Fuß Motorboot, bei dem jedes Detail mit größter handwerklicher Fertigkeit und auf höchste Qualität achtend hergestellt worden ist.

„Ich bin mit Motor- und Segelbooten groß geworden . Ich wusste genau, was ich von meinem Traumboot erwarte. Ich hatte eine klare Vision, die nur realisiert werden musste“, sagt der passionierte Bootsfahrer und Unternehmer Carl Krause.

K-24Die Länge des K-24 beträgt 7,60 m, die Breite 2,45 m und es kann mit einem Motor von 220 bis 260 PS bestückt werden.

K-24 ist ein Boot mit einem glasfaserverstärktem Rumpf, bei dem viel Teakholz zum Einsatz kam. Der Innenraum ist mit hellem Eichenholz verkleidet. Geräumigkeit war für Krause der Ausgangspunkt bei der Planung eines neuen Bootes. Er wollte ein Boot, das stilvoll ist und dennoch alles Wesentliche für ein bequemes und angenehmes Bootfahren bietet. Durch das Reduzieren sind auch ganz neue Lösungen für die Gestaltung des Innenraumes entstanden.

Die relativ geräumige Kajüte und die großzügigen Aufbewahrungsmöglichkeiten erlauben auch mehrtägige Fahrten. Das Boot bietet Schlafplätze für zwei Personen, auch ein WC sowie eine Kochstelle können auf Wunsch integriert werden.

Viel Know-how im Bootsbau

Carl Krause ist ein Unternehmer aus Helsinki, der seit seiner Kindheit mit dem Wassersport verbunden war. Neben dem Segeln, u. a. auf Swan-Segelbooten, gehörte auch das Windsurfen zu seinen Hobbies. Sein Unternehmen Trafical Oy stellt das K-24 in sorgfältiger Handarbeit in Karjalohja her.

In Finnland gibt es über 100 Bootsbaubetriebe, die zum überwiegenden Teil im Dachverband der finnischen Bootsbauindustrie, Finnboat, organisiert sind.  Durch die jahrelange Tradition hat sich in Finnland ein beträchtliches Know-how im Bootsbau entwickelt und angesammelt. Besonders die Hersteller von Segelyachten haben ihre Märkte heute auf allen Kontinenten. Immer anspruchsvollere Projekte, darunter viele Boote mit mehr als 100 Fuß Länge, haben Finnlands Ruf als Bootsbaunation mit ausgeprägtem Spezialwissen gefestigt. Auch die kleineren Betriebe orientieren sich an den internationalen Märkten.

BootsbauGut ausgebildete Bootsbauer garantieren eine hohe Qualität.

Unberührte Wasserwelten: Finnland für Urlauber

Finnland ist bekannt als das Land der tausend Seen. Neben den großen Seengebieten im Landesinneren ist jedoch auch der faszinierende Schärengarten mit seinen rund 90.000 vorgelagerten Inseln, die sich bis hinüber nach Schweden ziehen, für Bootsfahrer besonders interessant und macht Finnland zum idealen Urlaubsziel für Wassersportler. „Gerade die unzähligen Inseln im Schärengarten ebenso wie in der Seenlandschaft machen das Bootfahren in Finnland so abwechslungsreich – man kann immer mal wieder Halt machen“, sagt Tina Lang vom Reiseveranstalter Fintouring aus Burgwedel. Von diesen Vorzügen weiß längst nicht jeder. „Finnland ist noch nicht so überlaufen“, kann Tina Lang aus eigener Erfahrung berichten.

Weitere Informationen:

Visit Finland

Finnboat

K24boats

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 08.05.2012


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt