Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Aki Kaurismäkis Film Le Havre für den Europäischen Filmpreis nominiert - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstrasse 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 25.11.2011 | Botschaft von Finnland, Berlin

Aki Kaurismäkis Film Le Havre für den Europäischen Filmpreis nominiert

© Sputnik Oy/Pandora Film, Fotografiert von Marja-Leena Hukkanen© Sputnik Oy/Pandora Film, Fotografiert von Marja-Leena Hukkanen

Aki Kaurismäkis neuester Film „Le Havre“ wurde für den Europäischen Filmpreis in der Kategorie Bester Film nominiert. Die Europäische Filmakademie verleiht die Europäischen Filmpreise in diesem Jahr am 3. Dezember in Berlin. Sein „Le Havre“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und außerdem von Finnland für den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film eingereicht.

Die Europäischen Filmpreise werden seit 1988 von der Europäischen Filmakademie vergeben. Aki Kaurismäki hat die Chance, finnische Filmgeschichte zu schreiben, denn bisher wurde noch nie ein finnischer Film zum Besten Europäischen Film gewählt.

Mit dem Europäischen Oscar werden nicht nur Filme, sondern auch Regisseure, Produzenten und Darsteller ausgezeichnet. Kaurismäki wurde auch für die Kategorien Beste Regie und Bestes Drehbuch nominiert.

Der Film Le Havre, bei dem Kaurismäki sowohl Regisseur als auch Drehbuchautor und Produzent ist, spielt in der gleichnamigen französischen Hafenstadt und handelt von einem Schuhputzer, der versucht, ein Flüchtlingskind zu retten. Hergestellt wurde der Film von Sputnik Studio, Hauptdarsteller sind Jean-Pierre Léaud, Kati Outinen, André Wilms, Jean-Pierre Darroussin und Elina Salo. André Wilms, der in der männlichen Hauptrolle zu sehen ist, wurde für den Europäischen Filmpreis in der Kategorie Bester Darsteller nominiert.

Le Havre wurde von Finnland für den Oscar eingereicht

Der Film Le Havre lief in diesem Jahr bei den Filmfestspielen in Cannes als Wettbewerbsbeitrag und erhielt dort den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritiker- und Filmjournalistenvereinigung sowie eine Lobende Erwähnung der Ökumenischen Jury. In Deutschland wurde der Streifen bereits beim Filmfest München mit dem ARRI-Preis für den besten ausländischen Film ausgezeichnet.

Le Havre wurde von Finnland auch für den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film eingereicht. Die Bekanntgabe der Oscar-Nominierten erfolgt am 24. Januar 2012. Der vorhergehende finnische Beitrag für den Wettbewerb um einen Oscar war ebenfalls eine Produktion von Kaurismäki, nämlich „Der Mann ohne Vergangenheit“ im Jahr 2003.

Text: Mervi Koivupalo

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 15.02.2012


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt