Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Warum heißt Deutschland auf Finnisch Saksa und Suomi auf Deutsch Finnland? - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 07.06.2010 | Botschaft von Finnland, Berlin

Warum heißt Deutschland auf Finnisch Saksa und Suomi auf Deutsch Finnland?

Suomi-Finland -liikennemerkki EU:n ulkorajalla. (c) LiikennevirastoSuomi-Finland -Grenzschild an der Außengrenze der EU. (c) Liikennevirasto

Die finnische Sprache befremdet und begeistert: Sie unterscheidet sich deutlich von den großen Sprachen der Welt, und klingt in den Ohren derer, die die Sprache nicht beherrschen, ziemlich eigenartig. Auch in den Namen gibt es im Vergleich zu den großen europäischen Sprachen Unterschiede. Warum heißt Deutschland auf Finnisch Saksa, und woher kommt der Name Suomi?

Finnisch gehört zur Familie der uralischen Sprachen, zu der von den Staatssprachen unserer Zeit außerdem Ungarisch und Estnisch zählen. Finnisch hat Ähnlichkeiten mit diesen beiden Sprachen, die allerdings in erster Linie grammatischer Art sind. Deshalb verstehen die Finnen Ungarisch überhaupt nicht und Estnisch nur ein wenig.

Die übrigen Sprachen der uralischen Sprachfamilie werden vor allem von ethnischen Minderheiten in Nord- und Osteuropa sowie in Sibirien gesprochen. Die Sprachforscher sind sich heute einig, dass die Familie der uralischen Sprachen nicht mit anderen Sprachfamilien verwandt ist. Aus diesem Grunde unterscheiden sich auch Finnisch und Deutsch so sehr voneinander.

Saksa geht auf die Sachsen zurück

Das finnische Wort saksa geht auf den Stamm der in Norddeutschland ansässigen Sachsen zurück. Vom 13. Jahrhundert an trieben die Sachsen und die Finnen im Ostseeraum und in der Norddeutschen Hanse Handel miteinander. Die deutschen Hansekaufleute stellten sich den Finnen mit der Bezeichnung Sachsen vor; deshalb wurde das Wort saksa im Finnischen früher auch in der Bedeutung „Kaufmann“ verwendet.

Finnland ist lateinischen Ursprungs

Das Wort Finnland kommt vom lateinischen Wort fenni, der Finne. Ursprünglich bezog sich das Wort auf einen Lappen beziehungsweise Sami. Nachdem die Bedeutung aber erweitert wurde, schloss sie das gesamte finnische Volk ein. Der erste schriftliche Nachweis für das Wort fenni stammt aus dem Jahr 98 und ist in Tacitus` Werk Germania zu finden. Es handelt sich also vermutlich um ein Lehnwort aus den germanischen Sprachen. Das Wort Finnland und seine verschiedenen Formen werden im Allgemeinen außerhalb der finno-ugrischen Sprachen verwendet.

Auch Suomi ist ein Lehnwort

Für die Herkunft des Namens Suomi gab es im Laufe der Zeit unterschiedliche Theorien. So sollen u. a. suo (Sumpf), suomiehen maa (Land des Sumpfmannes), siemenmaa (Samenland), suoda (gönnen, erlauben) oder suomu (Fischschuppe) Wörter sein, von denen sich der Name Suomi herleiten könnte. Diese Theorien hielten sich zwar jahrhundertelang, entbehren aber jeder wissenschaftlichen Grundlage und sind nach der heutigen Interpretation nichts weiter als nette Geschichten. Wenn auch die einzig wahre und wissenschaftlich fundierte Erklärung noch nicht gefunden ist, sollen hier ganz kurz die zwei glaubwürdigsten wissenschaftlichen Interpretationen für die Herkunft des Ländernamens Suomi folgen:

  • In einigen Forschungsarbeiten wird nachgewiesen, dass Suomi in der Tat ein Lehnwort ist, das mit den frühen Siedlern ins Land kam. Historisch deutet die Herkunft des Wortes auf die 4000 Jahre zurückliegende Umsiedlung der Urbevölkerung aus dem Baltikum an die finnische Küste. Nach der damaligen baltischen Sprache der Urbevölkerung wurde die finnische Südküste žeme genannt, was so viel wie flaches Land heißt. In den folgenden Jahrhunderten wandelte sich die Form des Namens wiederholt, wenn er von einem Stamm an den anderen weitergegeben und je nach Sprache und Dialekt geändert wurde. Die Änderung von Lautform und Bedeutung des Wortes ging allmählich vor sich – zunächst wurde es zu šämä, dann zu šaame. Aus diesen Wörtern sind die heute noch gebräuchlichen finnischen Wörter Suomi (Finnland), Häme (Name einer Landschaft in Finnland) und saame (Bezeichnung für einen Angehörigen de Volkes der Sami) geworden.
  • Die zweite Erklärung ist die, dass das Wort Suomi auf ćoma zurückzuführen ist, was im alten Indoeuropäischen Mensch bedeutete und von den frühen urfinnischen Einwohnern als Bezeichnung für sich selbst übernommen wurde. Sprachwissenschaftlich ist das durchaus glaubwürdig, denn die Namen zahlreicher Völker sind von Wörtern mit der Bedeutung Mensch oder Mann abgeleitet.

Die älteste bekannte Schreibweise für das Wort Suomi ist im Grenzdokument des Vertrags von Schlüsselburg aus dem Jahr 1323 nachweisbar. Dort wird Somewesi, Suomenvesi, erwähnt, womit die Bucht von Wiborg beziehungsweise deren innerster Teil gemeint ist. Suomi beinhaltete ursprünglich nur die Provinz Varsinais-Suomi. Erst Ende des 14. Jahrhunderts wurde die Bedeutung des Wortes erweitert: Es wurde zum Oberbegriff für die Provinzen Varsinais-Suomi, Satakunta, Häme, Österbotten, Savo und Karelien.

Online-Quellen:
Forschungsinstitut für die Landessprachen Finnlands (auf Englisch)
Finnisch-Ugrische Gesellschaft (auf Englisch)

Literaturquellen:
Nykysuomen sanakirja osa 6: etymologinen sanakirja (WSOY)
Otavan Suuri Ensyklopedia osa 17
Suomalainen paikannimikirja

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 10.06.2010


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt