Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Neuverfilmung der Mumins in 3D - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 04.02.2010 | Botschaft von Finnland, Berlin

Neuverfilmung der Mumins in 3D

Moomins and the Comet Chase, (c) FilmkompanietEine bezaubernde Mumin-Animation aus den 1970er Jahren erwacht jetzt mit moderner 3D-Technik zu neuem Leben. Der Trickfilm ”Muumi ja punainen pyrstötähti” (Mumins und die Kometenjagd, Moomins and the Comet Chase) ist der erste, mit 3D-Brillen zu betrachtende nordische Stereo-Film und überhaupt ein außergewöhnliches Projekt. Für die Filmmusik zeichnet die Isländerin Björk verantwortlich.

Schon in den 1970er Jahren wurden TV-Trickfilme über die beliebten, von der Schriftstellerin Tove Jansson erfundenen Mumins hergestellt. Der damalige Produzent, das polnische Puppenfilmstudio Se-Ma-For, setzte dazu seine Oscar-prämierte Animationstechnik ein. Die Trickfilmfiguren waren aus Filz; da sie zwischen Glasscheiben bewegt wurden, entstand der Eindruck räumlicher Tiefe. Die Fernsehserie wurde in Polen vier Jahre lang (1978–1982) produziert. Tove Jansson war intensiv an der Produktion der Serie beteiligt. Wegen Meinungsverschiedenheiten zwischen der Autorin und dem Studio Se-Ma-For über die Vertragsauslegung durfte die Serie allerdings mehr als 20 Jahre lang nicht in den nordischen Ländern gezeigt werden. Die Filz-Mumins drohten in Vergessenheit zu geraten.

20 Jahren Wartezeit

Tom Carpelan, der Produzent der Neuverfilmung, sah die Mumins Mitte der 1980er Jahre auf einem internationalen Festival und war auf der Stelle begeistert. Allerdings musste er fast 20 Jahre auf die Rechte an der Animation warten. 2006 war es dann so weit: Die Rechte an dem Material, das in Europa bereits Kultstatus hatte, waren erworben und so konnte der vielgestaltige Produktionsprozess beginnen. Es wurde beschlossen, aus der Fernsehserie einen langen Spielfilm in 3D-Technik zu machen, für den zu einem Teil auch neues Material hergestellt werden musste. Für das alte Filmmaterial wiederum waren im Laufe der Neuproduktion unter anderem Restaurierungs- und Farbbestimmungsmaßnahmen erforderlich.

Musik von Mumin-Fan Björk

Als Endergebnis ist ein spannender Mix aus den Filzfiguren im anrührenden Retro-Geist und modernster 3D-Technik zu erwarten. Der Titelsong für den Film stammt von der isländischen Sängerin und Musikerin Björk, die selbst bekennender Mumin-Fan ist. Die Produktionsgesellschaft Filmkompaniet bezeichnet Björks Herangehen voller Lob als frisch und originell und stellt fest, dass die Filmerzählung dadurch eine ganz eigene musikalische Dimension erhalte.

Dem internationalen Publikum wird der Film nach seiner Fertigstellung erstmals im Mai 2010 bei den Filmfestspielen in Cannes präsentiert, während die Premiere in Finnland für August/September vorgesehen ist.

Moomins and the Comet Chase, (c) Filmkompaniet

Links:
filmkompaniet.fi
originalmoomin.com
 

Siehe auch:
Sechs finnische Filme
auf der Berlinale 

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 18.02.2010


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt